SSC Mastholte e.V.· Seeweg 1 · 33397 Rietberg-Mastholte

Berichte

 

Einweihung des neuen Bootsstegs

Am Freitag, 14.05.2021 um 15 Uhr, empfing der Vorstand des Mastholter Surf- und Segelclubs den Landtagspräsidenten André Kuper, Bürgermeister Andreas Sunder und Meinolf Hillemeier vom Stadtsportverband zur Einweihung des am See neu errichteten Bootsstegs.

Steg

Sie wurden freudig und mit dankenden Worten von Rainer Krause, Carsten Berensmeier, Konrad Schürhoff und Bernhard Held empfangen, da sie alle an der Modernisierung der Sportstätte beteiligt waren.

Im Rahmen der vom Land NRW aufgelegten «Förderung moderne Sportstätte 2022» hatte der Verein einen Zuschuss von rund 51.000 Euro für die Erneuerung erhalten.

Eckhard Stepputat (Käppi)
15. Mai 2021

 

 

Deutsch-niederländische Zusammenarbeit

Am 29.04.2021 war es soweit!

Morgens um 8 Uhr stand er mit 23 Metern Länge am Mastholter See direkt vorm Tor des SSC Mastholte.

Es war der sehnlichst erwartete Truck aus Amsterdam, der eigentlich schon hätte am 28.04 kommen sollen.

Bernhard Held, unser Gebäudemanager, nahm den Truck mit Freude in Empfang. Dieser hatte schließlich den im letzten Jahr bestellten Bootssteg geladen, der den alten in die Jahre gekommenen Steg ersetzen sollte.

Zunächst aber stellte sich die Frage: "Wie kommt der superlange Truck auf das Gelände?" Denn er stand vor dem Tor und das Heck war noch auf der Seewegstraße.
Nach fünfmaligen Vor- und Zurücksetzen hatte der Fahrer es mit einem Abstand von nur 1 cm zum seitlichen Pfosten geschafft, die versetzten Eingangstore ohne Berührung zu passieren.

Am Ufer des Sees wurde der Kran ausgefahren, der Steg abgeladen und zusammengebaut. Die dann fertigen Arme wurden im Wasser zusammengesetzt.
Während dieser Zeit hatte Bernhard Held die von ihm konstruierte Befestigungsverankerung an dem zum Ufer liegenden Stegelement montiert.

Zusammengebaut wurde der gesamte Steg mit einem Arbeitsboot, an die richtige Stelle geschoben und mit der Uferbefestigung verbunden. Dann wurde der Bootssteg für alle Mitarbeiter erst einmal zum Laufsteg.

Gegen 13 Uhr, nach getaner Arbeit, rief Bernhard Held zum Essenfassen. Im Anschluss daran begab sich das niederländische Team auf den Weg zurück nach Amsterdam.

 

Steg Steg Steg Steg Steg Steg Steg Steg Steg Steg

Eckhard Stepputat (Käppi)
1. Mai 2021

 

 

Wing-Ski

Beflügelte Wintersport-Fans waren am letzten Sonntag mit Wing-Ski auf einem Acker statt auf dem Mastholter See und machten ihn zur Piste!

Ski

Die Skipisten sind geschlossen, da muss eben der heimische Kartoffelacker für den Wintersport-Spaß herhalten.
Wie das funkionieren kann, zeigten Michael Holt, Martin Rötter und Volker Labach vom Surf- und Segelclub Mastholte.

Das Trio machte aus der Not eine Tugend und nahm den für den Wassersport bekannten "Wing" (dt. Flügel), um sich per Wind-Unterstützung über die Schneedecke ziehen zu lassen.

"Die Idee kam ganz spontan.", erklärt SSC-Sportwart Michael Holt. "Als klar war, dass viel Schnee fällt, haben wir einen corona-konformen Schnupperkurs im Wing-Ski angeboten."

Zu zweit ging es dabei mit Ski oder Snowboard auf die Piste. Ganz optimal waren die Verhältnisse nicht. Das Lüftchen brachte nicht immer den nötigen Schwung. Allerdings soll es ja in den nächsten Tagen noch mal auffrischen, und somit vielleicht neue Versuche gestartet werden können.

Eckhard Stepputat (Käppi)
Februar 2021

 

 

Moderne Sportstätte 2022; positive Förderentscheidung

Wir freuen uns, Euch als Mitglieder darüber informieren zu können, dass wir dazugehören!

Zitat Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt vor einigen Tagen:

"Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen dem Verein tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gestetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung der Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren."

Auch in der Presse hat André Kuper heute gute Nachrichten in Form der Förderzusage für zwei Vereine aus Rietberg und Mastholte jetzt aus Düsseldorf überbracht. André Kuper wiederholt das Zitat von Frau Milz und ergänzt:
"Nur wenn Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in der Gesellschaft wahrnehmen."

Zeichnung Steg

Ein Vorschlagsrecht im Rahmen der Landesmittel hatte der Stadtsportverband mit der Stadt Rietberg. Somit freuen sich der Tennisclub Rietberg und der SSC Mastholte über die Fördermittel von insgesamt 148.349,00 Euro.

Der SSC Mastholte wird den Bootssteg erneuern.

Die Kosten schlagen mit 56.526,00 Euro zu Buche. Hierfür erhalten wir aus dem Förderprogramm 50.026,00 Euro.

An dieser Stelle also mal etwas sehr Positives in dieser verrückten Zeit.

Bleibt weiter gesund!

Der Vorstand
i. A. Eckhard Stepputat (Käppi)
16. November 2020

 

 

Seegrasernte

Freitag, 25.09.2020 um 15 Uhr trafen sich über 20 Mitglieder des Surf- und Segelclubs Mastholte auf dem Gelände des Vereins zu einem besonderen Arbeitseinsatz.

Grasernte D1

Ein paar Tage zuvor hatten sich einige Surfer mit drei Mitgliedern des Wasserskiclubs und ihrem Motorboot am Strand des SSC-Geländes getroffen, um die im Vereinsuferbereich in großer Menge gewachsenen Wasserpflanzen, die bis an die Wasseroberfläche ragten, zu beseitigen.

Grasernte

Hier hatte das Motorboot einen ca. 5 Meter langen Balken angehängt, an dem ein Stahlseil an den Außenenden befestigt war, um das Gras in Bodentiefe abzutrennen und ans Ufer des SSC zu ziehen. Nach drei Versuchen musste die Aktion abgebrochen werden, da die Wasserkühlung des Motorbootes auf Grund des hoch gewachsenen Grases, in Verbindung mit der langsamen Fahrt, nicht funktionierte und somit der Motor zu heiß wurde. Die bei dieser Aktion Beteiligten kamen durch Planänderung auf die Idee, zwei Surfborde mit Holzbalken so zu verbinden, dass es ein SUP-Floß wurde, an dem eine herunterklappbare Egge befestigt wurde.

Grasernte 2

Mit dieser an einem Seil befestigten Kontruktion sind dann Rudolf und Volker per Stand-Up-Paddling an den Anfang des Grasteppichs im tiefen Bereich des Sees gepaddelt und haben die Egge herabgelassen.

Dann riefen die beiden: "Ziehen, ziehen!"

Zunächst waren die 20 Mitglieder gefordert, das ca. 150 Meter lange Seil mit Floß und Gras ans Ufer zu ziehen. Dann kam Michael mit seinem Kranwagen, der einen 25 Meter langen Ausleger hat, und half bei der Aktion.

Grasernte 5 Grasernte 4

Das gesammelte Gras wurde mit einem Frontlader von Carsten seitlich des Geländezauns auf einen großen Haufen gepackt.

Grasernte D2

Dieser Grashaufen wird im übrigen bei ebay angeboten.

So gegen 19:30 Uhr wurden die Arbeiten wegen Einbruch der Dunkelheit eingestellt.

Immerhin zeigt sich der Erfolg auf Drohnenbildern. Im Vergleich zu "vor und nach" der Aktion ist erkennbar, dass ca. 2/3 der Fläche frei geworden ist

Dank an alle!

Eckhard Stepputat (Käppi)
27. September 2020